So sichern Sie sich finanzielle Unterstützung!

Wer sich weiterbildet, hat oftmals Anrecht auf finanzielle Förderung. Damit Sie sich einen guten Überblick verschaffen können, haben wir Ihnen die aktuellen Förderprogramme zusammengestellt. Weitere Informationen gibt es bei den jeweiligen Institutionen. Bevor Sie eine Förderung beantragen, können wir Sie bei Bedarf selbstverständlich gern individuell beraten.

Die Arbeitsagenturen, ARGE und JobCenter unterstützen die Teilnahme an unseren Kursen. Wir sind zertifiziert nach AZWV/AZAV und zur Annahme von Bildungsgutscheinen berechtigt. Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach an (030 3464 967 70) oder schreiben uns eine Nachricht.

Bildungsprämie des Bundes: Mit dem Ende 2008 aufgelegten bundesweiten Programm Bildungsprämie werden individuelle berufliche Weiterbildungsmaßnahmen gefördert. Ziel ist es, insbesondere das Bewusstsein und die Eigeninitiative für Weiterbildung im eigenen beruflichen Lebenslauf zu stärken.
Weiterbildungsinteressierte, die die Fördervoraussetzungen erfüllen, können einen 50 %igen Zuschuss zu den Kursgebühren erhalten – maximal jedoch 500€. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert.
Den Prämiengutschein können Sie kostenlos bei einer der bundesweit über 500 Beratungsstellen bekommen.
Weitere Informationen unter Bildungspraemie.info oder über die kostenfreie Service-Hotline 0800 - 2623000.

Ab sofort können sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg einen Bildungsscheck über maximal 500,- EUR zur Förderung ihrer individuellen Weiterbildung bei der LASA erhalten.

Mit dem Bildungsscheck NRW sollen berufstätige Frauen und Männer, die in NRW arbeiten oder wohnen, zu mehr Weiterbildung motiviert werden. Beschäftigte und Unternehmen erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50% bis zu 2.000 Euro zu den Weiterbildungskosten.

Mit dem Weiterbildungsscheck Sachsen werden bis zu 80 % der Kursgebühren übernommen.

Schüler, Studenten und Auszubildende erhalten einen Rabatt von 10 % auf alle Kursgebühren gegen Vorlage eines gültigen Schüler-, Studentenausweises oder Ausbildungsnachweises.

Soldaten, Zivildienstleistende und Wehrpflichtige können durch den BFD (Berufsförderungsdienst) gefördert werden. Wir haben dazu eine Vereinbarung mit dem BFD getroffen.

Auch Arbeitnehmer können durch Ihren Arbeitgeber unterstützt werden. Es gibt eine Vielzahl regionaler Förderprogramme (Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen, etc.). Eine Förderung über WeGebAU oder während der Kurzarbeit ist ebenfalls möglich. Für weitere Informationen rufen Sie uns einfach an (030 3464 967 70) oder schreiben uns eine Nachricht.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Fördermöglichkeit, die regional gelten oder von Ihrer aktuellen Tätigkeit abhängen. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung und wir finden gemeinsam eine Förderung, die zu Ihnen passt.

Förderung Schweiz Förderung Österreich
Hinsichtlich der Fördermöglichkeiten in der Schweiz und Österreich setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.